Aktiendepot eröffnen

Viele Leute stellen sich die Frage, was ausschlaggebend dafür sein muss und welche Kriterien beachtet werden müssen, um ein Aktiendepot zu eröffnen. Es gibt tatsächlich einiges, was beachtet werden sollte, bevor man sich in die Fluten stürzt. Private Personen, die mit Aktien oder anderen Wertpapieren hantieren möchten und damit Handel betreiben wollen, benötigen dafür ein Wertpapierdepot, bzw. auch ein entsprechendes Aktiendepot.

Dabei handelt es sich um ein Verwahrungsskonto, das einzig und alleine für die Verwahrung der Wertpapiere dienen sollte, nicht aber für den allgemeinen Zahlungsverkehr. Kauft der Anleger Wertpapiere, werden diese alle in das Aktiendepot eingebucht. Entsprechend werden diese bei einem Verkauf als Wertpapier wieder ausgebucht.

Anbieter für ein Aktiendepot sinnvoll vergleichen

Wer Gebühren bei einem Aktiendepot sparen möchte, sollte zuvor die Anbieter mit ihren Aktiendepots in einer engeren Auswahl vergleichen. Es sollte dann ein Depot eröffnet werden, wenn alle Kriterien und Voraussetzungen gegeben sind. So weiß der Investor genau, worauf er sich einlässt. Er muss sein Aktiendepot nämlich nicht automatisch bei seiner Hausbank eröffnen. Oft gibt es nämlich viel günstigere Möglichkeiten, wie zum Beispiel online Broker oder ähnliche. Sobald der passende Anbieter gefunden wird, bei dem sich der Kunde als Anleger auch mit seinem Depot wohl fühlt, macht es Sinn, einen Internetvergleich für diverse Depotangebote für die Aktien anzustellen.

Ausschlaggebend sollten vor allem die dafür zu bezahlenden Gebühren sein. Gebühren fallen sowohl dann an, wenn ein Aktiendepot eröffnet wird, als auch dann, wenn eine Wertpapier Order weitergeleitet werden sollte.

Binäre Optionen – Erklärung

Es gibt einige goldene Regeln, die unbedingt befolgt werden sollten, wenn es darum geht, mit binären Optionen zu handeln oder darin einzusteigen. Es handelt sich bei binären Optionen um eine sehr neue Form der Investition. Ein anderes Wort für binäre Optionen sind digitale Optionen, bzw. fixierte Rückzahlungsoptionen.

Immerhin hat der Kunde immer zwei Optionen, auf die er setzen kann. Binäre Optionen hängen auch oft mit dem Begriff Forexoptionen zusammen. Eine Auszahlung erfolgt nur, wenn ein prophezeites Ereignis tatsächlich eintrifft. Dabei kommt es darauf an, wie der preiswerte binäre Wert fixiert wurde, denn es werden immer zwischen null und 100 Punkte angezeigt, bzw. festgelegt. Wenn das Ereignis eintrifft, auf das bei den binären Optionen gewettet wurde, werden satte 100 Punkte ausbezahlt. Je nachdem, kann eine solche Wetter aber auch verkauft werden, wenn der Händler befürchtet, dass das Ereignis nicht eintritt.

Die Frage nach dem Risiko

Natürlich ist es besonders für Anfänger interessant, wie groß das Risiko ist, dass bei binären Optionen entsteht. Es stellt sich auch die große Frage nach der bestmöglichen Streuung, wenn es darum geht, nicht alle Eier auf einmal im Korb zu transportieren. So geht nämlich weniger schief, wenn einmal eine falsche Investitionsentscheidung getroffen wird. In so Ferne sollte auf mehrere unterschiedliche Anlageformen gesetzt werden. Noch viel wichtiger ist es allerdings, den richtigen Broker für den Optionen-Handel auszuwählen.

Der richtige Broker

Es gibt unterschiedliche Handelsplattformen mit Demokonten bei binären Optionen, die sich mittlerweile auf den Handel mit binären Optionen spezieller haben. Dabei handelt es sich um online Webseiten, die einen Zugang zu diversen Anlagen, wie zum Beispiel Aktien, Währungen, Indices oder Güter herstellen. So können gleich unterschiedliche Instrumente auf einmal abgewogen, bzw. bedient werden, damit optimal gearbeitet werden kann. Weil die Auswahl an unterschiedlichen Handelsseiten derartig umfangreich ist, gilt es, sich auf digitale Optionen zu spezialisieren.

Guthabenkonto – welche Banken?

Im Nachfolgenden haben wir einige günstige Guthabenkonten unterschiedlicher Banken für Sie aufgelistet, um Ihnen die Auswahl bei der Suche nach einem möglichst guten Guthabenkonto zu erleichtern.

Guthabenkonto ohne Gebühren

Bestenfalls wählen Sie sich ein Guthabenkonto aus, bei dem Sie keine zusätzlichen Gebühren zahlen müssen. Hierbei ist auch die Rede von einem kostenlosen Girokonto. Vergleichen Sie daher unbedingt die jeweiligen Bedingungen der Girokonten miteinander, ehe Sie eine Entscheidung für ein bestimmtes Guthabenkonto treffen. Es existieren auch Girokonten, die Verbraucher als zweites Konto führen dürfen. Diese sind sogar unabhängig vom Alter, einem regelmäßigen Gehaltseingang oder anderen Bedingungen. Es ist also möglich, ein Zweitkonto zu führen, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen.

In der heutigen Zeit gibt es zahllose Angebote von unterschiedlichen Banken, welche ein kostenloses Guthabenkonto anbieten.

Das kostenlose Guthabenkonto der DKB

Im kostenfreien Guthabenkonto der DKB ist neben einer Girokarte auch eine Kreditkarte enthalten. Zusätzlich erhalten Sie eine VISA Card und eine Partnerkarte ohne weitere Kosten dazu. Völlig ohne Gebühren können Sie weltweit an Geldautomaten Bargeld abheben. Ebenfalls kostenfrei sind der monatliche Kontoauszug und die Kreditkartenabrechnung online. Für das Online Banking fallen keine zusätzlichen Kosten an. Dank eines Dispokredits mit 7,9 % p. a. sind Sie zu jeder Zeit zahlungsfähig. Es fallen weder Bearbeitungsgebühren noch feste Raten zur Rückzahlung des Dispokredits an.

Ein Guthabenkonto bei Comdirect und weiteren Banken

Die folgenden Kreditinstitute bieten ebenfalls ein komplett kostenfreies Guthabenkonto für Verbraucher an. Neben der Comdirect, die ein kostenloses Girokonto zur Verfügung stellt, bietet auch  die Netbank für jede Person ein kostenfreies Guthabenkonto an. Alle privaten Personen können von den gleichen Vorteilen bei der TARGOBANK profitieren. Jede Person, die sich für die 1822direkt entscheidet, wird auch hier mit einem kostenlosen Guthabenkonto belohnt.

>>> Girokonto auf Guthabenbasis – jetzt eröffnen <<<

Bei der ING DiBa erhalten Sie zusätzlich zu einem gebührenfreien Bankkonto die Möglichkeit, kostenlos Bargeld abzuheben sowie zusätzlich bei einer Kontoeröffnung eine Gutschrift von 25 Euro. Ein attraktives Angebot unterbreitet die Volkswagen Bank mit einem Starter-Bonus von 50 Euro. Ein Guthabenkonto zum Nulltarif können Sie auch bei der SEB-Bank erwerben.